Neue Gebrauchtmaterial-Vermittlungsstelle in Dresden

Eingetragen bei: Nachrichten, Allgemein | 0

Für unser zweijähriges Projekt „Wiederverwendung in der kommunalen Ressourcenpolitik verankern kooperieren wir seit Oktober 2017 mit „Remida Dresden“ und dem Konglomerat e.V., um die Entstehung von Wiederverwendungszentren auch in anderen Städten zu unterstützen.
Der erste Standort für eine Gebrauchtmaterial-Vermittlungsstelle in Dresden wird unter dem Dach von Konglomerat e.V. im #rosenwerk sein. Im weiteren geht es auch um den Konzepttransfer in mögliche Reallabore innerhalb des Prozesses Zukunftsstadt Dresden 2030 und die Weiterentwicklung in den Bereichen Bildung und Vermittlung. Die Arbeit wird vom Umweltbundesamt im Rahmen der Verbandsförderung bis April 2019 gefördert.

Das Projekt „Remida Dresden“ ist im Rahmen des Zukunftsstadt-Prozess in Dresden entstanden. Dresden wurde 2015 vom Bundesforschungsministerium (BMBF) im Rahmen eines Städtewettbewerbs neben 50 weiteren deutschen Städten zur „Zukunftsstadt“ gekürt. Ziel des dreistufigen Wettbewerbs ist es, eine ganzheitliche und nachhaltige Vision 2030+ für Dresden zu entwerfen, die ab 2018 umgesetzt wird.

Informationen zum Zukunftsstadtprozess unter www.zukunftsstadt-dresden.de.
Kontakt zur „Remida Dresden“ unter materialvermittlung@konglomerat.org.