Kunst-Stoffe engagiert sich bei der Info-Zentrale

Eingetragen bei: Nachrichten | 0

Die Info-Zentrale auf dem Neuköllner Vollgut-Gelände wächst langsam aber nachhaltig zu einem Ort der gemeinsamen Vernetzung der Akteure heran. In Zukunft wird die Info-Zentrale über alle wichtigen Ereignisse auf und um das Vollgut-Gelände vermitteln, informieren und aktiver Anlaufpunkt sein, um eine gemeinsame Plattform des Austausches zwischen den städtischen Akteuren, Nutzern, Nachbarn, Interessierten und Besuchern zu generieren.

Kunst-Stoffe beteiligt sich an gemeinsamen Akteursrunden und bringt sich punktuell an den Stellen ein, die das Materiallager von Kunst-Stoffe in der Rollbergstraße 26 betreffen. Mittelfristig können alle Akteure des Vollgut-Geländes die Infozentrale für die Ihnen naheliegenden Themen nutzen, um die interessierte Nachbarschaft stärker in die Entwicklung des Geländes und auf die ganz verschiedenen Themen der Nutzer aufmerksam zu machen.  Auch Kunst-Stoffe wird die Möglichkeiten nutzen, die dieses kleine und sehr schöne Gebäude mitten auf dem Hofplatz des Vollgut-Geländes bietet.

Übrigens: Die Infozentrale wurde als DesignBuild Projekt des Natural Building Labs von 36 ArchitekturstudentInnen geplant und wird aktuell in Berlin Neukölln realisiert. Im Rahmen des Projekts ist ein zirkuläres Gebäude aus Abfallstoffen entstanden, das versucht Lösungen für viele Zukunftsfragen des ressourcen-positiven Bauens in urbanen Räumen zu liefern. Ein Trägerrost aus Altholz bildet die Dachkonstruktion und repräsentiert den Kreislauf einer endlosen Nutzung. Die Wände bestehen aus einem Wandsystem aus Pappkartons und Plakaten, die als Upcycling mindestens ein Jahr halten sollen.

Mehr über das Gebäude und die Aufgaben hier