Projekt ‚Perspektiven auf Plastik‘ startet Workshop-Reihe

Eingetragen bei: Nachrichten | 0

Im Zentrum unseres Projekts stehen Vermeidung und Recycling von Kunststoffen bzw. Plastik, sowie mögliche Alternativen und die Auswirkung auf Mensch und Natur. Als Projekt des globalen Lernens schauen wir dabei vor allem in den globalen Süden, um von Gesellschaften zu lernen, die weitaus weniger Plastik konsumieren oder in denen bereits umfassende Verbote eingeführt wurden.

Den Auftakt unseres neuen durch die Landstelle für Entwicklungszusammenarbeit LEZ und Engagement Global geförderten Projekts bildete ein Konzeptseminar, dass von Beate Flechtner angeleitet wurde. Unter Verwendung der Methode des Collaborative Designs unterstützte sie uns, Ziele zu definieren, Aktivitäten für die Bildungsarbeit zu entwerfen und weiterzuentwickeln.

Nächste Woche beginnt unsere Workshop-Reihe, die bereits auf reges Interesse an Schulen und im Bereich der außerschulischen Bildung gestoßen ist. Die Künstlerin Ulla Pfund und die Anthropologin Anna Nonnenmacher gestalten einen Projekttag an der Freien Naturschule Pankow, bei dem aus gesammelten Material Lehrtafeln zum Thema Plastik entstehen sollen.

Bei Interesse an einem Workshop oder Projekttag zum Thema ‚Perspektiven auf Plastik‘ freuen wir uns über eine Email an workshops@kunst-stoffe-berlin.de