Seminar ‚Abfallvermeidung und Wiederverwendung‘

Eingetragen bei: Nachrichten | 0

Das Deutsche Institut für Urbanistik veranstaltet in Kooperation mit Kunst-Stoffe e.V. am 3. April 2020 ein Seminar für Akteure aus der Kommunalverwaltung, Abfallwirtschaft, Umweltschutzverbänden und Initiativen. Anhand erfolgreicher Beispiele aus der Praxis soll aufgezeigt werden, wie auf kommunaler Ebene die Handlungsfelder Abfallvermeidung und Wiederverwendung strategisch angegangen werden können. Ein Schwerpunkt der Veranstaltung wird auf der Umsetzung in der Praxis liegen. Das Seminar ist als Workshop angelegt und soll Raum für Diskussionen und Austausch zwischen den kommunalen Akteuren bieten.

Folgende Fragestellungen sollen erörtert werden:

– Welche strategischen und konzeptionellen Ansätze zur Abfallvermeidung und Ressourcenschonung gibt es?
– Welche Hemmnisse und Erfolgsfaktoren liegen vor?
– Wie werden Ansätze mit Leben gefüllt und umgesetzt?
– Wie kann das Zusammenspiel der Akteure aus Kommunen, Zivilgesellschaft und Wirtschaft optimiert werden?

Teilnahmegebühren:

Für Mitarbeiter*innen aus den Stadtverwaltungen, städtischen Betrieben und Ratsmitglieder gelten:
160,– Euro für Teilnehmer*innen aus Difu-Zuwenderstädten
250,– Euro für Teilnehmer*innen aus den Mitgliedskommunen des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und des Deutschen Landkreistages sowie NGOs. Für alle übrigen Teilnehmer/innen gilt ein Preis von 310,– Euro.
Diese Gebühren sind nach § 4 UStG Abs. 22a steuerfrei.

Mittag- und Pausenbewirtung sind in der Gebühr enthalten, Kosten für Anfahrt und Unterkunft müssen selbst getragen werden.

Veranstaltungsort:
Deutsches Institut für Urbanistik, Zimmerstr. 13-15, 10969 Berlin
Anmeldeschluss ist zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn online hier möglich.