Künstler*innen-Programm gestartet

Eingetragen bei: Nachrichten | 0

Am 19. Juli haben die drei ausgewählten Künstlerinnen ihre Residenz begonnen und sind bereit ganz in ihre Projekte eingetaucht. Thema des diesjährigen Aufenthalts ist die Suche nach Wegen zur Nachhaltigkeit.

Elke Philomena Kupfer, Krisztina Fazekas-Kielbassa und Sophie Gnest gehen mit unterschiedlichen Methoden auf diese Suche: Sie untersuchen Marketingstrategien, sie verarbeiten Plastikeinkaufstüten, sie kombinieren Recyclingmaterial und Fotoprojektion. Einen Monat arbeiten die drei in der Akademie für Suffizienz in Reckenthin zu diesem Thema. Am 11. August sind ihre Ateliers vor Ort für Gäste geöffnet und ab 16. August sind ihre Arbeiten im Projektraum Group Global 3000 in Berlin zu sehen.

Weitere Infos zum Programm und zu den beiden Veranstaltungen unter www.akademie-suffizienz.de und unter www.groupglobal3000.de.

Foto: Elke Kupfer