Wandelbares-(Bau)-Material für das „Haus des Wandels“

Eingetragen bei: Nachrichten | 0

Das kann noch Kunst! Was wird aus unseren Materialien?

Seit Juli zählt auch das Team des „Hauses des Wandels“ zu unseren Stamminteressenten, die sich für ihre Projektzwecke unseres gebrauchtes und gerettetes Material abholen. Wie wandelbar das Material ist, zeigt sich bei der Renovierung eines Hauses: Mit Teichfolie wird der Lichtschacht abgedichtet und mit OSB-Platten verstärkt. Auch weitere Renovierungs- und Umbauarbeiten sollen nach Möglichkeit mit gebrauchtem Material von Kunst-Stoffe durchgeführt werden. Wir sind auf weitere Ergebnisse gespannt.

Das „Haus des Wandels“ ist ein Projekt, das von Künstler*innen, politischen Aktivist*innen, Wandelberater*innen und Forschenden ins Leben gerufen wurde und derzeit am Anfang seiner Entwicklung steht. Es wird ein Ort zum Arbeiten, Leben und Dasein geschaffen, an dem sinnstiftende und zukunftsfähige Formen des Tätigseins erprobt werden sollen. Das Haus soll als Brücke zwischen Stadt und Land dienen und gleichzeitig unterschiedlichste gesellschaftliche Bereiche zusammenführen.

Weitere Infos über das Haus des Wandels